Sozietät
Dr. Oexmann

Die Anwälte

Dr. jur. Burkhard Oexmann

Rechtsanwalt; Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Studium

Studium in Münster
Erstes Staatsexamen 1973
Referendariat in Dortmund
Zweites Staatsexamen 1976
Promotion zum Dr. jur. 1977
Zulassung zum Landgericht Dortmund 1976
Zulassung zum Oberlandesgericht Hamm 1977
Seit 2008 Lehrbeauftragter an der Universität Münster für Sportrecht

Hauptarbeitsgebiete

- Pferderecht
- Medizinrecht (Arzthaftung)
- Sportrecht

Monographien

Beanstandung als Mittel kommunalaufsichtlicher Legalitätskontrolle in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland, Diss. Münster 1977
Die zivilrechtliche Haftung des Pferdehalters, Werner-Verlag Düsseldorf 1988
Die zivilrechtliche Haftung des Zahnarztes, Werner-Verlag Düsseldorf 1989 (Mitautor Georg)
Pferdekauf-Tierarzthaftung, Landwirtschaftsverlag Münster 1992
Arzthaftung bei Schwangerschaft, Pränataldiagnostik und Geburt, DAI-Verlag Bochum 2006
Forensische Probleme der Tierarzthaftung, wak Verlag Gescher 2007 (Mitautorin Wiemer)
„Informative Systeme und Verfahren zur Rückverfolgbarkeit als rechtssichere Dokumentation nach Art. 18 BasisVO“ in: Landwirtschaft = QM, Herausgeber Seufert und Hesse, DLG-Verlag Frankfurt am Main 2008

Aufsätze

Strafbarkeitsprobleme beim Ersatzbriefverfahren nach § 25 II StVZO (NJW 1975, 2186 ff.)
Zeugenvernehmung und Fortsetzung der mündlichen Verhandlung durch den Referendar nach § 10 GVG (JuS 1976, 36 ff.)
Anspruch auf Löschung der rangschlechteren Vormerkung analog § 888 I BGB (NJW 1977, 26 f.)
Beanstandung als Mittel zur Kontrolle exekutorischer gemeindlicher Rechtmäßigkeit (VR 1977, 374 ff.)
Das Subsidiaritätsprinzip in der Kommunalaufsicht (VR 1979, 82 ff.)
Notarieller Beurkundungszwang bei den Verfahren nach § 16 und § 26 Preußisches Enteignungsgesetz (DNotZ 1979, 398 ff.)
Geburtsmanagement, subpartale Hypoxie und kindliche Zerebralparese (VersR 1995, 892 ff.)
Forensische Probleme der Tierarzthaftung beim Pferd (Tierärztliche Praxis 2002, 342 ff.)
Die Beweislastumkehr des § 476 BGB im Rahmen des Pferdekaufes (Pferdeheilkunde 2004, 368 ff.; Mitautorin Wiemer)
Zum Begriff des Sachmangels beim Pferdekauf – von der Kasuistik zur Typologie (RdL 2007, 85 ff.)
Die forensische Zukunft des Röntgenleitfadens (RdL 2007, 116 ff.)
Aktuelle Probleme des Pferdekaufrechts (RdL 2008, 85 ff.)
Aktuelle Entwicklungen des Pferdekaufrechts (RdL 2008, 113 ff.)
Aktuelle Rechtsfragen der Hengstkastration (RdL 2009, 172 ff.)
Die rechtliche Multifunktion der Pferdetierärzte (Pferdeheilkunde 2010, 264 ff.)
Dritthaftung des Tierarztes aus fehlerhafter Pferdekaufuntersuchung (RdL 2010, 172-179)
Das tierärztliche Gutachten aus juristischer Sicht (Tierärztliche Praxis Großtiere 2010, 191-199)
Schiedsgerichtsbarkeit im Pferdesport (RdL 2011, 113-114)
Der Schenkelbrand beim Pferd aus rechtlicher Sicht (RdL 2011, 141-144)
Die zivilrechtliche Haftung des Tierarztes bei Medikationen unter dem Aspekt des Dopings (RdL 2012, 289-291)
Forensische Aspekte der Pferdekolik (Pferdeheilkunde 2012 (28), 466-468)
Aspekte der tierärztlichen Haftung beim Einsatz von Medikamenten (pferde.spiegel 2012, 132-136)
Die tierärztliche Pferdekaufuntersuchung in der aktuellen Rechtsprechung (RdL 2013, 208-209)
Versicherungsschutz bei tierärztlichen Maßnahmen – Ansprüche des Tierarztes aus der Tierhalterhaftpflicht (pferde.spiegel 2014, 21 ff.)
Due diligence beim Pferdekauf – Untersuchungsobliegenheit nach §§ 90a S. 3, 442 Abs. 1 S. 2 BGB (Teil I; RdL 2014, 33 ff.)
Due diligence beim Pferdekauf – Untersuchungsobliegenheit nach §§ 90a S. 3, 442 Abs. 1 S. 2 BGB (Teil II; RdL 2014, 173 ff.)
Honorar des tiermedizinischen Sachverständigen (Mitautor Schüle; RdL 2014, 268 ff.)
Die Kaufuntersuchung im Sprachgebrauch der Gerichtlichen Tierheilkunde (Mitautoren Bemmann, Becker, Stadler, Brehm, Klimke und Schüle; Pferdeheilkunde 2014, 687-692)
Von der Mythologie zur Evidenzbasierung (pferde.spiegel 2015, 118-121)
Aufwendungen und Nutzungsvorteile beim gescheiterten Pferdekauf (Mitautorin Horn; RdL 2015, 321-323)
Röntgenklassen des Röntgenleitfadens 2007: Ein rechtlicher Totalschaden? (RdL 2016, 149-154)

Urteilsanmerkungen

OLG Düsseldorf NJW 1974, 1833 ff. (Anm. NJW 1974, 2296 f.)
OLG Hamm NJW 1977, 504 (Anm. NJW 1977, 504 f.)

Mitgliedschaften

in medizinrechtlich ausgerichtete Arbeitsgemeinschaften

Fremdsprachen

Englisch

Dr. jur. Burkhard Oexmann

Dr. jur. Dorothee Voschepoth

Rechtsanwältin
Geboren 1984 in Hamm

Studium

Studium in Greifswald und Münster
Erstes Staatsexamen 2009
Referendariat im Landgerichtsbezirk Münster und Arnsberg
Promotion 2013
Zweites Staatsexamen 2014
Zulassung zur Rechtsanwaltschaft 2014

Hauptarbeitsgebiete

Pferderecht

Monographien

„§ 476 BGB beim Pferdekauf“ (Juristische Dissertation, Münster 2013)

Fremdsprachen

Englisch

Dr. jur. Dorothee Voschepoth

Regina Oexmann, LL.M.

Rechtsanwältin
Geboren 1988 in Hamm

Studium

Studium in Münster
Zusatzausbildung im Anwaltsrecht
Erstes Staatsexamen 2012
Referendariat im Landgerichtsbezirk Dortmund
Zweites Staatsexamen 2014
Zulassung zur Rechtsanwaltschaft 2014
Postgraduiertenstudium Versicherungsrecht (Universität Münster) mit Abschluss LL.M. 2017

Hauptarbeitsgebiete

Arzthaftung, Versicherungsrecht

Fremdsprachen

Englisch

Regina Oexmann, LL.M.